IAWM - Institut für Aus- und Weiterbildung der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens
 
 


Liberalisierung der Zulassung zum Beruf, aber … bestimmte Kompetenzen sind Voraussetzung

Neue gesetzliche Grundlage zur Ausübung zahlreicher Berufe

In mehreren Sektoren wurden die Bedingungen zur Selbständigkeit grundlegend verändert. Ab 01. September 2007 gelten deshalb in zahlreichen Berufen des Kfz-, Bau- oder Horeca-Sektors sowie in den ästhetischen Berufen neue Voraussetzungen zur Unternehmensgründung und Berufsausübung.

Für Absolventen/innen der mittelständischen Ausbildung, die ihr Zeugnis/Diplom vor Inkrafttreten der neuen Königlichen Erlasse (KE) erhielten, gilt: diese Zertifikate werden anerkannt. Auch wird nicht in Frage gestellt, wer jetzt bereits ein selbständiges Unternehmen führt und den alten Bedingungen der Berufszulassung somit genügte.

Hier als Beispiel der Kfz- und der Bausektor. Nähere Angaben zu Horeca-Sektor und Ästhetik folgen.

Kraftfahrzeugsektor (secteur mobilité)

  1. Art der Neuerungen:

Die mittelständischen Zeugnisse und Diplome der Deutschsprachigen Gemeinschaft ermöglichen die Zulassung zum Beruf. Es werden aber dennoch intersektorielle und sektorielle Kompetenzen vorgeschrieben.

1.1.    Intersektorielle Kompetenzen

Es werden administrative Kompetenzen (Regelwerk, Betriebsführungsgrundlagen …) und technische Kompetenzen (theoretische Fachkenntnisse und Grundlagenkompetenzen) verlangt.

Für alle motorisierten Fahrzeuge unter 3.5 To genügt des Gesellenzeugnis für einen der Berufe der Berufsgruppe um sich in allen Berufen der Berufsgruppe selbständig zu machen.

Für alle motorisierten Fahrzeuge über 3.5 To ist der Meisterbrief vonnöten.

1.2.    Sektorielle Kompetenzen

Für Motorfahrzeuge unter 3.5 To beinhalten diese die Mechanik, Elektrik, Elektronik, Regeltechnik, Hydraulik und Diagnose an Kraftfahrzeugen, Kleintransportern, Motorrädern und Mopeds…

Für Motorfahrzeuge über 3.5 To beinhalten diese Mechanik, Elektrik, Elektronik, Regeltechnik, Hydraulik, Pneumatik, Hebetechniken und Diagnose an Lkw und Landmaschinen…

B. Bausektor (secteur construction)

  1. Art der Neuerungen:

Die mittelständischen Zeugnisse und Diplome der Deutschsprachigen Gemeinschaft ermöglichen die Zulassung zum Beruf. Es werden aber dennoch intersektorielle und sektorielle Kompetenzen vorgeschrieben.

Hier eine Übersicht der notwendigen Zertifikate zur Unternehmensgründung bzw. Berufsausübung:

2.1 Maurer/in:  Gesellenzeugnis 
2.2 Verputzer/in: Gesellenzeugnis 
2.3 Fliesenleger, Steinmetz, Marmorbearbeiter/in:
(in einem Berufszweig zusammengefasst)
Gesellenzeugnis 
2.4 Dachdecker, Bauklempner, Bauschreiner
(Dachstühle), Metalldächer
(in einem Berufszweig zusammengefasst)
Gesellenzeugnis 
2.5 Schreiner, Küchenmonteru, Glaser, Bauschreiner (generell), Parkettverleger, Möbelschreiner:
(in einem Berufszweig zusammengefasst)
für reine Montagetätigkeiten
für Montagetätigkeiten und eigene Fertigung        
Meisterbrief
2.6 Anstreicher, Bodenverleger: Gesellenzeugnis 
2.7 Heizungs- und Sanitärinstallateur, Klimatechniker, Gasinstallateur:
(in einem Berufszweig zusammengefasst)
Gesellenzeugnis 
2.8 Elektroinstallateur Gesellenzeugnis 
2.9

Bauunternehmer (Generalunternehmer):

Meisterbrief

 C. Betriebsführungskenntnisse

Die gesetzlichen Regelungen zur Berufszulassung in Punkto Betriebsführungskenntnisse wurden grundlegend überarbeitet. Das Kursprogramm für die Betriebsführungskenntnisse in der Meisterausbildung sowie für den Schnellkurs in Betriebsführung werden in Kürze überarbeitet.

Liste zu Berufszulassungen




 
 


NEWS

LEHRLINGE UND JUGENDLICHE:


LEHRSTELLENBÖRSE 2017

Informationsblatt Aufnahmeprüfung 2017

Busfahrplan 2017/2018

Lehrlingstarife 2017

Lehrlingskalender 2017/2018

Fahrtkostenentschädigung für Kurse in der FG

Bestellformular Buskarten

Fahrplan Lehrlingsbeförderung zu den ZAWM 2016/2017

Karriere mit Lehre - Lehrlingsleitfaden

Abitur mit Lehre


BETRIEBE:

Einschreibeformular Lehrstellenbörse 2017

Gebührenkatalog Überbetriebliche Ausbildung 2017

Anmeldeformular Pädagogische Fortbildung 2017/2018

REK II - Aufwertung der technisch-beruflichen Ausbildung

IAWM:

Fotos Zukunftskonferenz 15. Juni 2017

 
 
 
 

top

home | wir über uns | ausbildung | projekte | downloads | kontakt
impressum | datenschutz
 
IAWM
Institut für Aus- und Weiterbildung im Mittelstand und in KMU

Vervierser Straße 4a
4700 Eupen
Tel. 32(0)87 306880
Fax 32(0)87 891176
e-mail: iawm@iawm.be